Ferdinand Habsburg

HABSBURG DANK SEINER REGENKÜNSTE ZURÜCK AUF DEM PODIUM

Share on facebook
SHARE
Share on twitter
SHARE

Die siebente Runde der FIA Formel 3 Europameisterschaft 2018 fand dieses Wochenende in Misano statt und die Trainings begannen unter sengender italienischer Sonne. 

Am Samstag jedoch sollte Regen kommen, und somit sollten ideale Bedingungen für Habsburg herrschen, um nach einer schwierigen ersten Saisonhälfte 2018 zurück zu schlagen. 

Nachdem der Regen erst noch auf sich warten ließ, kämpfte Habsburg im ersten Rennen am Samstagvormittag, bei trockenen Bedingungen noch mit mangelndem Speed. Aber am Nachmittag konnte der junge Österreicher gehörig aufzeigen. In der Vergangenheit oft schon „Rainmaster“ genannt, konnte Habsburg im zweiten Zeittraining bei Regen, die Nachteile im Fahrzeugbereich ausgleichen und seinen Boliden für beide Rennen am Sonntag auf den Startplatz fünf stellen.   

In Rennen zwei, das Habsburg wegen eines sogenannten „Gridpenalty“ von Startplatz zwölf starten musste, konnte er durch ein paar exzellente Manöver bereits in der Startrunde fünf Plätze gut machen, was auch das Endresultat war, somit holte er sich in Rennen zwei in Misano, wertvolle Meisterschaftspunkte. 

Das letzte Rennen in Misano musste bei „Habsburgwetter“, aufgrund des schweren Regens hinter dem Safetycar gestartet werden. Jedoch nach nur einer Runde musste das Rennen wieder abgebrochen werden. Nach fünfundzwanzig Minuten wurde der Regenfall schwächer und das Rennen konnte erneut hinter dem Safetycar gestartet werden. Habsburg, nach wie vor fünfter, konnte gleich beim Restart mit einem sehenswürdigen Überholmanöver den Ferrari Junior Zhou überholen und war danach vierter. Er holte Runde für Runde auf und war bereits unmittelbar hinter dem Drittplatzierten, als erneut das Safetycar in Folge eines Unfalles auf die Strecke musste. Danach blieben gerade einmal zehn Minuten bis zum Ende des Rennens, was seine Aufholjagd auf die Führenden bremste.

Als das Safetycar, nach den Aufräumarbeiten die Strecke wieder verließ, waren gerade einmal noch vier Minuten Rennzeit übrig und der junge Österreicher verlor keine Zeit und machte erneut keine Gefangenen. Er überholte gleich beim Restart den Drittplatzierten, um sich danach mit Jüri Vips ein packendes Rad an Rad Duell zu liefern, da hielt es kaum jemanden auf den Sitzen. Für Habsburg hieß es in Ermangelung an Zeit, sich mit dem dritten Platz zu begnügen und sich über das erste Podium in der 2018er Formel 3 Europameisterschaft zu freuen.  

„Ich muss gestehen, die erste Saisonhälfte war heuer sehr schwierig, aber wir müssen immer positiv bleiben und hart arbeiten und für gute Resultate kämpfen,“ sagt Habsburg. „Ich bin überglücklich mit meinem ersten Podium heuer, besonders bei Bedingungen, wo es auf den Fahrer ankommt – wir wissen ohne Regen, wäre das nicht möglich gewesen – und das schlechteste ist es, wenn Du Dich nicht mehr erinnerst, wie sich Erfolg anfühlt. Mein Focus nach Misano ist der gleiche, wie vor Misano, hart mit dem ganzen Team arbeiten, um zurück aufs Podium zu kommen, Woche für Woche.“

Die nächste Runde der FIA Formel 3 Europameisterschaft findet am 8. Und 9. September am Nürburgring statt. 


More to explore

POSITIVER ABSCHLUSS SEINER ERSTEN DTM SAISON FÜR FERDINAND HABSBURG

Ferdinand Habsburg (AUT) hat das letzte Rennen seiner ersten DTM-Saison als Elfter beendet, nachdem er sich bei Nässe und herausfordernden Wetterbedingungen als Zwölfter der 21 Teilnehmer qualifiziert hatte. Obwohl die Saison nicht ohne Probleme verlief, ist er stolz auf sein Team und sieht für es eine große Zukunft in der hart umkämpften Serie.

Habsburg bestimmt das Tempo der Aston Martins auf dem Nürburgring

Ferdinand Habsburg (AUT) konnte im vorletzten Rennen der DTM-Saison 2019 einmal mehr auf sich aufmerksam machen. Nachdem er sich am Samstag nur knapp außerhalb der Punkte platziere, bestimmte er im Qualifying am Sonntagvormittag das Tempo der Aston Martin Vantage DTM-Fahrzeuge von R-Motorsport.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top