Ferdinand Habsburg

HABSBURG ABSOLVIERT SEIN BISHER ERFOLGREICHSTES DTM-WOCHENENDE

Share on facebook
SHARE
Share on twitter
SHARE

DTM-Rookie Ferdinand Habsburg (AUT) steuerte den #62 R-Motorsport Aston Martin Vantage DTM am Wochenende auf dem Norisring in die zweite Top-Ten-Platzierung der Saison. Im zweiten Rennen verpasste er die Punkte nur knapp um einen Platz und fuhr damit sein bisher erfolgreichstes DTM-Wochenende.

Konstanz ist für den 21-jährigen R-Motorsport-Rennfahrer, der sich mitten in seiner ersten Tourenwagen-Saison befindet, ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Und gerade an diesem Wochenende waren die Qualifying- und Rennergebnisse solide und fehlerfrei.

„Gerade wenn man sich in einer steilen Lernkurve befindet, passieren einem leichter Fehler, aber hier am Norisring gelang uns ein fehlerfreies Wochenende, das sehr konsistent war.  Ich denke, das ist der Schlüssel für Aufbau und Weiterentwicklung. Ich bin zufrieden mit meinen Qualifyings, meinem Tempo in beiden Rennen und den Gesamtplatzierungen.

Es ist klar, dass unser Aston Martin Vantage DTM noch nicht voll konkurrenzfähig mit BMW und Audi ist, aber wir sind auf einem guten Weg und ich habe das Beste herausgeholt. Es war wichtig, mich mit meinen Teamkollegen zu messen und ich bin froh, dass ich das ganze Wochenende über gut mitmischen konnte.“

Habsburg startete als Fünfzehnter in der Startaufstellung in das erste Rennen und fuhr nach einer guten Boxenstopp-Strategie des Teams mit einer starken Performance in die Top-Ten. Obwohl seine Reifen nach mehr als 60 Runden auf dem Norisring immer mehr nachließen, verteidigte er seine Position in den Punkterängen. Er überquerte die Ziellinie als Zehnter und fuhr dabei die schnellste Aston-Martin-Runde des Rennens. 

Nachdem er sich auch für das zweite Rennen auf dem fünfzehnten Startplatz qualifiziert hatte – nur 0,005 Sekunden hinter seinem Teamkollegen und ehemaligen DTM-Champion Paul Di Resta – belegte er nach schnellen Rundenzeiten in beiden Stints schließlich den elften Platz.

„Ich habe dieses Wochenende wirklich genossen. Abgesehen von den guten Ergebnissen und den spannenden Rennen, war es toll, so viele Fans zu treffen. Die Leidenschaft für die DTM ist hier unglaublich – die Tribünen waren voll und die Autogrammstunden wurden regelrecht gestürmt. Und natürlich war es eine besondere Ehre, von S. D. Fürst Albert II von Monaco besucht zu werden. Ich freue mich schon auf die nächsten Rennen – wir werden auf das Erreichte aufbauen und uns weiterentwickeln, um unsere Ziel der ersten Doppel-Top 10-Platzierung bald zu erreichen.“ 

Die nächste Runde der DTM-Meisterschaft findet am 22./23. Juli 2019 in Assen statt.

More to explore

POSITIVER ABSCHLUSS SEINER ERSTEN DTM SAISON FÜR FERDINAND HABSBURG

Ferdinand Habsburg (AUT) hat das letzte Rennen seiner ersten DTM-Saison als Elfter beendet, nachdem er sich bei Nässe und herausfordernden Wetterbedingungen als Zwölfter der 21 Teilnehmer qualifiziert hatte. Obwohl die Saison nicht ohne Probleme verlief, ist er stolz auf sein Team und sieht für es eine große Zukunft in der hart umkämpften Serie.

Habsburg bestimmt das Tempo der Aston Martins auf dem Nürburgring

Ferdinand Habsburg (AUT) konnte im vorletzten Rennen der DTM-Saison 2019 einmal mehr auf sich aufmerksam machen. Nachdem er sich am Samstag nur knapp außerhalb der Punkte platziere, bestimmte er im Qualifying am Sonntagvormittag das Tempo der Aston Martin Vantage DTM-Fahrzeuge von R-Motorsport.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top