FERDINAND HABSBURG FÄHRT MIT JAMIE CAMPBELL-WALTER IN DER GT OPEN

Share on facebook
SHARE
Share on twitter
SHARE

Nicht viele Rennfahrer haben die Möglichkeit mit dem eigenen Manager am Start zu sein, aber an diesem Wochenende (14. -15. April) werden Ferdinand Habsburg (AUT) und sein Manager, Jamie Campbell-Walter (GBR), in der International GT Open in Estoril für Drivex mit einem Mercedes AMG GT3 starten.

Habsburg und Campbell-Walter arbeiten seit 2014 zusammen, die erfolgreiche Zusammenarbeit begann ein Jahr nach seinem Umstieg vom Kart ins Formelauto. Nach etlichen Formel 3 Erfolgen, einem heroischen Macao Rennen und seinem starken Auftritt bei den legendären 24 Stunden von Daytona, kommt die nächste Herausforderung, der junge Österreicher mit Salzburger Wurzeln, fährt sein erstes Rennen in einem GT.

“Wenn Du Dein erstes GT-Rennen fährst, dann gibt es keinen besseren Teamkollegen als einen FIA GT und FIA Langstrecken Champion,“ sagt Habsburg. Jamie ist einer der besten Manager, Trainer und Mentoren, den ich fragen konnte und ich bin mir sicher er ist ein ebenso genialer Teamkollege. Ich freu mich riesig auf meine GT Premiere, ich bin mit Drivex in der Euroformula Open gefahren, so ist es großartig wieder mit Drivex zu fahren und ich bin dankbar für diese Gelegenheit.“

Habsburg fuhr auf seinem Weg in die FIA Formel 3 Europameisterschaft, im Jahr 2016 mit Drivex in der Euroformula Open Formel 3 Meisterschaft. Nach einem herausfordernden und beeindruckenden Sieg in den legendären Ardennen von Spa-Francorchamps und mehreren Podiumsplatzierungen 2017, wird Habsburg von vielen Experten, zu Recht, als Titelkandidat in der FIA F3 Europameisterschaft 2018 gehandelt.

“Ja, wir haben einen sehr klar definierten Plan, um die Karriereleiter im Formelauto weiter nach oben zu klettern, aber es ist immer gut, unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln. Ich bin Rennfahrer aus Leidenschaft, je mehr Rennautos ich fahren kann, desto besser für meine Karriere.“

Teamkollege und Manager Campbell-Walter hat sich im Jahr 2000 das erste Mal in der Motorsportwelt einen Namen gemacht, als er mit Lister Storm die FIA GT Meisterschaft gewann und danach viele Jahre eine sehr erfolgreiche Profikarriere im Langstreckenrennsport absolvierte. Im Jahre 2013 wurde er Aston Martin Werksfahrer und holte sich den Weltmeistertitel im selben Jahr. Im Jahr 2014 hat er seine aktive Profikarriere beendet, er ist seit damals viel beschäftigt in der Nachwuchsbetreuung, jedoch nach wie vor zumindest einmal im Jahr selbst im Rennauto im Einsatz.

“Ich glaube es ist gut immer am Ball zu bleiben, wenn es sich einrichten lässt,“ sagt Campbell-Walter. „Es hält Dich wach und scharf. Es verschafft Dir auch den nötigen Respekt von den jungen Fahrern – sie können sich zwar nicht an meine aktive Zeit und meine Erfolge erinnern – aber manchmal ist es gut, ihnen zu zeigen, dass ich weiß wovon ich rede!“

Die beiden werden den Drivex Mercedes AMG GT3 fahren und obwohl es Habsburgs erste GT Erfahrung sein wird, ist es ein Auto das Campbell-Walter sehr vertraut ist, er fuhr exakt dieses Auto im Gulf Design bei den 24 Stunden von Paul Ricard.

“Das Auto mag neu sein für mich, aber mittlerweile bin ich es gewohnt in unterschiedlichen Fahrzeugen zu fahren,“ sagt Habsburg, der erst unlängst im Team von Jackie Chan DC Racing in einem LMP2 an den 24 Stunden von Daytona teilgenommen hatte. „Es ist auf jeden Fall gut, dass Jamie das Auto kennt und wir beide das Team sehr gut kennen, wir sollten bei meinem Debut gemeinsam einen guten Job abliefern können. Außerdem werden wir beide Lukas Dunner in seinem ersten EF Open Formel 3 Debut Rennwochenende betreuen und unterstützen, der 2018 für Drivex startet.“

Die International GT Open 2018 starten am Freitag den 13. April in Estoril in die neue Meisterschaft. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag findet je ein Qualifying und ein Rennen statt, Habsburg wird am Samstag das Qualifying bestreiten und das Rennen starten, Jamie wird das Sonntag Qualifying bestreiten und das Rennen eröffnen. 

More to explore

HABSBURG IN ZOLDER IN DEN TOP TEN!

Der österreichische Rennfahrer Ferdinand von Habsburg hat an seinem zweiten DTM-Rennwochenende in Zolder in seinem #62 R-Motorsport Aston Martin Vantage DTM-Wagen ein Top-Ten-Ergebnis erreicht.

FERDINAND VON HABSBURG ZEIGT BEIM DTM-DEBÜT SEIN POTENZIAL

Der österreichische Rennfahrer Ferdinand von Habsburg gab an diesem Wochenende sein DTM-Debüt, als die Rennserie 2019 auf dem Hockenheimring in Deutschland startete. Der 21-jährige Rookie zeigte sich beeindruckt von der Wettbewerbsfähigkeit von R-Motorsport mit dem neuen DTM-Auto von Aston Martin Vantage und gab eine erste Kostprobe seines Potenzials in dieser Saison.

HABSURG STEIGT IN DTM AUF

Der aufstrebende Ferdinand Habsburg (AUT) wurde als Fahrer des 2019 erscheinenden Aston Martin Vantage DTM unter der Lizenz Aston Martin mit R-Motorsport verpflichtet. Das schweizerische Team hält diese Saison ihr Debut in der weltbekannten DTM Klasse.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.